Über uns

Europaforschung interdisziplinär bündeln und intensivieren
Osnabrück Jean Monnet Centre of Excellence in European Studies

Einführung

Das »Jean Monnet Centre of Excellence in European Studies« wurde zum Wintersemester 2007/08 an der Universität Osnabrück eröffnet. Die feierliche Eröffnungsveranstaltung des Centres fand am 22. Februar 2008 im Rathaus der Stadt Osnabrück unter Beteiligung des damaligen Präsidenten des Europaparlaments Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering statt. Das interdisziplinäre Zentrum unter Federführung des Fachbereichs Sozialwissenschaften beruht auf der Zusammenarbeit mehrerer Fachbereiche und Fachgebiete wie Politikwissenschaft, Rechtswissenschaften, Neuere und Neueste Geschichte, Wirtschaftswissenschaften und Kulturwissenschaften. Im Rahmen des Zentrums kooperieren aktuell 14 ProfessorInnen sowie wissenschaftliche MitarbeiterInnen der Universität Osnabrück, die über Europathemen forschen und lehren. Gefördert wurde die Einrichtung in den letzten Jahren mit Mitteln der Europäischen Kommission sowie der Universität Osnabrück.

Zielsetzung

Das Jean Monnet Centre of Excellence in European Studies verfolgt das Ziel, Forschung und Lehre zu Fragen der Europäischen Integration an der Universität Osnabrück zu fördern und zu vertiefen. Darüber hinaus soll das Zentrum auch einen Ausstrahlungseffekt in Stadt und Umland haben, indem es den Europagedanken durch Informationsvermittlung und kritische Auseinandersetzungen in der Öffentlichkeit stärkt. Insbesondere junge Menschen möchte das Zentrum ansprechen und für Europathemen sensibilisieren. Schließlich sollen im Rahmen des Zentrums auch internationale Kontakte und Kooperationsbeziehungen mit anderen Universitäten und Jean Monnet Centres geknüpft werden.

Aktivitäten

Seit nunmehr acht Jahren trägt das Jean Monnet Centre of Excellence mit seinen vielfältigen Aktivitäten in Universität, Stadt und Umland erfolgreich zur Bündelung von Forschungsaktivitäten zu Europathemen und zur Informationsvermittlung gegenüber Akademikern und Nicht-Akademikern bei. So werden durch Lehrveranstaltungen in englischer Sprache, interdisziplinäre Seminare und Vorträge national und international renommierter (Gast-)Wissenschaftler sowie internationale Konferenzen mit anderen JMCEs aus dem In- und Ausland Kenntnisse zu und Reflektion über die Europäische Integration vertieft. Zum anderen wird im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen wie Schülerakademien, Caféhausdebatten und Lehrerfortbildungen unterschiedlichsten Zielgruppen Wissen über die Europäische Integration vermittelt.

Kooperationsbeziehungen

In Osnabrück unterhält das Zentrum enge Kooperationsbeziehungen mit den Osnabrücker Friedensgesprächen und dem Zentrum für Demokratie- und Friedensforschung (ZeDF). Des Weiteren wird mit den studentischen Initiativen AEGEE e.V. und ELSA e.V. kooperiert. Auch im nationalen und internationalen Kontext ist das Zentrum vernetzt. So kooperiert Zentrum eng mit dem “Centre for German and EU Studies” der Universität York in Toronto (Kanada), und anderen Jean Monnet Centres of Excellence und Jean Monnet Chairs im In-und Ausland.

Eine der Hauptaufgaben des Jean Monnet Centre of Excellence besteht darin, insbesondere junge Menschen anzusprechen und für Europathemen zu sensibilisieren.

Zur Bewältigung dieser Herausforderung haben sich folgende Disziplinen sowie Professorinnen und Professoren zusammengeschlossen:

  • Prof. Dr. Andrea Lenschow (Direktorin) – Europäische Integration
  • Prof. Dr. Oliver Dörr (Stellv. Direktor) – Öffentliches Recht, Europarecht, Völkerrecht und Rechtsvergleichung
  • Prof. Dr. Andrea Grewe – Romanische Literaturwissenschaft
  • Prof. Dr. Thomas Groß – Öffentliches Recht, Europarecht, Rechtsvergleichung
  • Prof. Dr. Chryssoula Kambas – Neuere deutsche Literatur und Theorie der Literatur
  • Prof. Dr. Ralf Kleinfeld – Vergleichende Politikwissenschaft
  • Apl. Prof. Dr. Jochen Oltmer – Neueste Geschichte und Migrationsforschung
  • Prof. em. Dr. Ingeborg Tömmel (Direktorin von 2007– 2011) – Internationale und Europäische Politik
  • Prof. Dr. Melanie Ulz – Kunstgeschichte
  • Prof. Dr. Frank Westermann – Volkswirtschaftslehre, Internationale Wirtschaftspolitik
  • Prof. Dr. Peter Schneck – Anglistik/Amerikanistik
  • Prof. Dr. Armin Schäfer – International Vergleichende  Politische Ökonomie

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Carina Behre
  • Dr. Jörg Baudner

Studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte

  • Jan-Hendrik Flecke
  • Alexander Schmidt

Sekretariat

  • Beate Reifenberger